Aktuelles » Infos zur Neugestaltung vom Kirchhof Lausen

Infos zur Neugestaltung vom Kirchhof Lausen

3. Juni 2022

Vor einem Jahr, am 10. Juni musste die wunderschöne, altehrwürdige Linde bei der Kirche Lausen gefällt werden.

Der schattige Platz unter der Linde fehlt. Generationen vor uns wurde an diesem Ort eine Linde gepflanzt.

“Wer einen Baum pflanzt tut dies immer für die kommenden Generationen.”

In diesem Sinne wurde am selben Ort eine junge Linde gesetzt und zwar DIREKT in den hohlen Stamm der alten Linde.

Wir hoffen, dass es der jungen Linde gelingt, gut zu gedeihen. Der alte Stamm wird langsam zerfallen und das übergrosse Wurzelwerk der alten Linde ebenso. Gleichzeig, so hoffen wir, wird die junge Linde erstarken und neue, tiefe Wurzeln im Boden schlagen.

…um dann der nächsten Generation wieder ihren herrlichen Baumschatten zu spenden…!

Wer im Kirchhof vorbei schaut, entdeckt zudem drei neue Baumhasel, welche in einer fortlaufenden Reihe zu den bestehenden Baumhasel gepflanzt wurden.

Alle diese Neuerungen werden wir im 2023 um den zweiten Jahrestag herum einweihen und feiern. Dann werden wir auch alle Einsendungen zur alten Linde präsentieren und ebenso Fotos von den kleinen und grossen Kunstwerken, welche derem Holz entstanden sind.

Herzlichen Dank für alle Einsendungen, die uns im vergangenen Jahr bereits erreicht haben! Gerne nehmen wir weitere über das Sekretariat entgegen.

  • Bilder von der Baumfällaktion am Donnerstag, 10. Juni 2021 und Einsendungen aus der Bevölkerung zur alten Linde (u.a. vom Glockenaufzug 1924!) der Kirche Lausen von 1752 bis 2021 (zum vergrössern anklicken).

…aus dem Archiv…

Mit grossem Bedauern mussten wir am 10. Juni 2021 mitteilen, dass die altehrwürdige Linde neben unserer Kirche gefällt werden musste.

Bereits von drei Jahren hat sich ihre Altersschwäche gezeigt, als ein grosser Seitenast in einer Nacht abgebrochen ist. Die darauffolgende Expertise hat gezeigt, dass sich im Stamm der Linde eine Fäulnis breit gemacht hat. Die Linde wurde daraufhin grosszügig zurückgeschnitten und weiter mit Seilen stabilisiert. Mit Schrecken mussten wir vergangen Sonntag, 6. Juni feststellen, dass in der vorangehenden Nacht ein weiterer, sehr grosser Ast abgebrochen ist. Dass die Linde dadurch zu instabil geworden und sie ihre Lebensdauer nun leider erreicht hat, erklärt sich unter diesen Umständen von selbst.

Dieser prägende Baum wird fehlen und manch einer wird dem besonderen und ruhigen Schattenplatz unter der Linde nachtrauern.

  • Wer als Erinnerung brauchbare Äste weiterverwenden wollte, hatte die Möglichkeit, von den im Kirchhof liegenden Ästen und Holzscheiben abzuholen. Es wurde praktisch ALLES abgeholt. Wir sind gespannt, was aus dem Holz alles entstehen wird und freuen uns über Fotos vom verarbeiteten Holz.
  • Der Stamm ist nun bis auf einen Meter abgesägt. Ideen, wie der „verwaiste“ Kirchplatz erneuert werden kann, nehmen wir gerne entgegen. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt darüber beraten und die neue Gestaltung in Angriff nehmen.
  • Die Baumscheibe (siehe Galerie) ist hinter der Kirche an der Mauer gelagert und wird dort vorerst einmal in Ruhe trocknen. In ca. einem Jahr wird sich zeigen, ob und wie die Scheibe als Errinnerungsstück weiterverarbeit und der Bevölkerung zugänglich gemacht werden kann.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, uns ihre Lieblingsfotos der alten Linde einzusenden.

Wir möchten diese sammeln und auf unserer Website für alle zugänglich machen.

Bitte senden sie ihre Bilder ans sekretariat@ref-lausen.ch oder bringen Sie Ihre Fotos auf das Sekretariat der Kirche Lausen.

Wir werden diese einscannen und Ihnen wieder zurück schicken. Vielen Dank!